#4 Der Traum der Freiheit

Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Werke aus den ANNABERGER CHORBÜCHERN treffen auf Kompositionen von ARVO PÄRT und FRANCIS POULENC

| Freiheit ist einer der großen Menschheitsträume, die zu allen Zeiten und weltweit Gültigkeit besitzen. Der berühmte Lettische Rundfunkchor hat um die Begriffe „Traum“ und „Freiheit“ herum ein bewegendes Programm mit anspruchsvollen Werken der europäischen Moderne entworfen. Ein Schwerpunkt des Konzertes sind Kompositionen von Arvo Pärt, dem wohl populärsten zeitgenössischen Komponisten. Pärt stammt aus Paide in Estland – einer Partnerstadt des Konzertortes Annaberg-Buchholz.
Gekrönt wird das Konzert von dem Werkzyklus „Figure humaine“ von Francis Poulenc. Die Textgrundlage von Paul Eluard wurde dem Komponisten über die Kanäle der Résistance im von den Nationalsozialisten besetzten Frankreich zugespielt. Am Tag der endgültigen Befreiung von Paris 1944 hängte Poulenc das Werk zusammen mit der französischen Flagge aus seinem Fenster. Liberté – Freiheit: mit diesem Wort beschließt Poulenc sein epochales Meisterwerk.
Verknüpft werden die Klänge der Moderne mit Werken der Renaissance aus den bedeutenden sogenannten „Annaberger Chorbüchern“, einer der wertvollsten Sammlungen der mitteldeutschen Musikgeschichte überhaupt. Dargeboten von den ausgewiesenen Experten für diese Musik, dem „Ensemble Stimmwerck“, treten die alten Gesänge, die Bittpsalmen und hoffnungsvollen Verse in einen Dialog mit dem 20. Jahrhundert. Gemeinsam entsteht so ein zeitloses Panorama menschlicher Wünsche und Träume.


KARTENPREISE / ERMÄSSIGUNGEN

25 € | 20 € | 15 € | 10 €


Konzerteinführung / Künstlergespräch

15.45 Uhr, Erzgebirgsmuseum, Große Kirchgasse 16, 09456 Annaberg-Buchholz
Dr. Oliver Geisler im Gespräch mit Franz Vitzthum (Ensemble Stimmwerck)