Hier finden Sie Auszüge in Wort, Bild und Ton des Musikfestes der letzten Jahre.

Das Archiv des Musikfestes Erzgebirge wächst stetig und versucht seine Historie möglichst anschaulich und übersichtlich abzubilden.
Seit Beginn des Festivals im Jahre 2010 sind nun schon viele Künstler und Ensembles aus aller Welt in das mittlerweile Welterbe geworden Erzgebirge gereist, um ihre hohe Kunst, tief verwurzelt einem breitem einheimischen und ebenfalls internationalem Publikum zu präsentieren.

Die Welt zu Hause im Erzgebirge. Weltklasse. Welterbe.

Restlos ausverkauft war das Abschlusskonzert am Sonntagabend in St. Georgen in Schwarzenberg. Unter Leitung von Hans-Christoph Rademann kam Georg Friedrich Händels Oratorium „Jephta“ zur Aufführung. Die Nachfrage nach Karten war so groß, dass zusätzliche Stühle gestellt werden mussten. Nach einem wunderbaren Musikgenuss in englischer Sprache mit großartigen Solisten gab es tosenden Beifall und minutenlang stehende Ovationen. (Musikfest Erzgebirge 2018)

https://www.freiepresse.de/kultur-wissen/kultur/musikfest-erzgebirge-verzeichnet-rekordsaison-artikel10314428